Montag, 17. August 2015

Programm des Workshops "Strafe und Disziplinierung von Kindern", 1. & 2. Oktober 2015, Salzburg

Das Programm des ersten Treffens des Netzwerks "Philsoophie & Kindheit" mit einem Workshop zum Thema "Strafe und Disziplinierung von Kindern" ist nun online. Der Workshop findet im Rahmen der III. Tagung für Praktische Philosophie am 1. und 2. Oktober 2015 in Salzburg statt. Hier das Programm, die Abstracts sind im allgemeinen Konferenzprogramm.

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 16.00-17.30:
  • Henning Hahn (Kassel): Warum, wenn überhaupt, darf ich fremde Kinder bestrafen?
  • Johannes Giesinger (Zürich): Gehorsam in der Schule
Donnerstag, 1. Oktober 2015, 18.00-19.30:
  • Jens Wimmers (Bamberg): Zum pädagogischen Nutzen der „ungerechten Strafe“ für die moralische Entwicklung der Verantwortlichkeit
  • Ortrud Leßmann (Hamburg/Salzburg): Disziplinierung, Autonomie und Verantwortung
Freitag, 2. Oktober 2015, 9.00-10.30: 
  • Sebastian Jacobs (Salzburg): Wie kultiviere ich den Zwange bei der Freiheit? – Neue Formen von Disziplinierung im digitalen Panoptikum
  • Rebecca Gutwald (München): Scham und Strafe
Freitag, 2. Oktober 2015, 11.00-12.30:
  • Tanja Munk (Köln): Strafe und Disziplinierung von Kindern – ein Verstoß gegen die Menschenwürde?
  • Johannes Drerup (Münster/Koblenz-Landau): „Zwei und zwei macht vier.“ Indoktrination, Disziplinierung und Erziehung
Freitag, 2. Oktober 2015, 15.30.-17.00:
  • Christoph Schickhardt (Heidelberg): Böse ohne Schuld? Über das Loben, Strafen und Konditionieren von Kindern
  • Karin Hutflötz (München): Gesehen- und Nicht-gesehen-werden als Strafformen bei Kindern und Jugendlichen Eine anerkennungstheoretische Differenzierung




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.