Montag, 20. April 2015

Tagung: Kindeswohl und Kindeswille

25. - 26. Juni 2015

Ethik und Recht bei der medizinischen Versorgung im Kindesalter
Tagung in Kooperation mit der Ärztekammer Niedersachsen, Hannover

Ort: Hanns-Lilje-Haus, Hannover

Thema:
Um das Kindeswohl hat sich in letzter Zeit eine vielschichtige Debatte entwickelt. Neben dem Kindeswohl gewinnen dabei zunehmend der Kindeswille und die Kinderrechte an Bedeutung. Gleichzeitig bestehen aber theoretisch-konzeptionell und in der praktischen Tätigkeit derzeit erhebliche rechtliche und ethische Unklarheiten. Wie soll das Kindeswohl bei der medizinischen Versorgung von Kindern bestimmt werden? Was ist der Unterschied zum internationalen Best-Interest-Standard? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es? Welche Bedeutung hat der Kindes- im Verhältnis zum Elternwille? Was ist das Kindeswohl?
Die Ärztekammer Niedersachsen und das Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) wollen auf dieser Veranstaltung unterschiedliche Aspekte des Kindeswohls und Kindeswillens diskutieren.
Dazu werden Referenten und Referentinnen aus den Perspektiven der Medizin, der Ethik und des Rechts berichten. Als medizinische Praxisfelder werden Schönheitsoperationen bei Jugendlichen und das Kindeswohl in der Neonatologie diskutiert. Dies wird durch eine sozialpädiatrische Perspektiveergänzt. Die Tagung richtet sich an Vertreter und Vertreterinnen der Medizin, insbesondere der Kinderheilkunde und Geburtshilfe, des Rechts, der Medizinethik, der Philosophie, der Pflege, der Sozialpolitik, sowie an alle am Thema Interessierten.

Mit Alexander Bagattini, Andrea Dörries, Gottfried Schweiger und Claudia Wiesemann sind gleich mehrere Mitglieder des Netzwerks "Kindheit & Philsophie" an dieser Tagung beteiligt.

Tagungsgebühr: 100,- € inkl. Abendessen

Das Programm als PDF

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.